Wie toll wäre es, wenn deine Gäste zu dir sagen: „Das beste Sushi gibt es nur bei DIR“

Als Kind habe ich Fisch immer gehasst und mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Das höchste der Gefühle, worauf ich mich mit meinen Eltern einlassen konnte, waren Fischstäbchen. Doch 1994 wurde alles ganz anders. Es geschah bei einem entspannten japanischen Abend bei Stefan und Charlotte. Ich traute mich, in ein rohes Stück Thunfisch zu beißen. Von diesem Abend an, war ich in Sushi und die japanische Küche verliebt.

Es war Liebe auf den ersten Biss. 

Heute biete ich Schritt-für-Schritt-Anleitungen für passionierte Sushi Anfänger an, damit sie sicher, kompetent und selbständig ihre eigenen Sushi Stücke herstellen können. Dabei ist es erst einmal völlig egal, wie die Sushi Stücke aussehen. Das wichtigste ist, dass sie gut schmecken. Nicht mehr und nicht weniger.

Über mich

Genießen wie in Japan, und das bei Dir zu Haus“

– genau das will ich dir ermöglichen. Lerne mit Spaß wie du den perfekten Sushi Reis zubereitest und deine Sushi Stücke rollst und formst, dass sie so aussehen und vor allem schmecken wie beim Japaner.“

The Sushi at Home Party Way of Life

Eine kulinarische Philosophie mit sehr viel Tiefgang und

die perfekte Sushi at Home Party

Heute ist es mein Anliegen, Dich zu erreichen, um dich an Sushi und die japanische Küche heran zu führen. Mein besonderes Augenmerk liegt darin, dir die Grundlagen zu zeigen, die man für die Zubereitung, das Rollen und Formen beim Sushi braucht. Ich unterstütze dich darin, eine wirklich tolle Sushi Party zusammen mit deinen Freunden zu veranstalten.

Kennst du die kulinarische Philosophie, die hinter der japanischen Küche steht. Es ist nicht einfach nur kochen. Es ist eine Lebenseinstellung und -Anschauung, in der alles was dazu gehört aufeinander abgestimmt ist. Einige der Rezepte, die länger dauern, wie z.B. die Herstellung von Mochi oder Shokupan, haben einen eher meditativen Charakter. Wenn du es zuläßt. Auch für mich ist kochen Meditation. Etwas, bei dem ich ganz ich selbst sein kann und meine Kreativität in die zubereiteten Speisen einfließen zu lasse.

Über mich

Die Geschichte der Sushi at Home Party

Zwischen meinem ersten Stück rohen Thunfischs und meiner ersten geglückten Sushi at Home Party lagen viele Jahre und teure Experimente. Die meisten  davon geschmacklich eher unterirdisch. Was mich am meisten geärgert hat, war, dass mir der Sushi Reis ohne Reiskocher regelmäßig angebrannt ist. Mein erster Versuch Tamago (süßes Ei-Omlett) zu machen, war eine echte Katastrophe. Der einzige Trost für mich war, den Gästen hat es geschmeckt. Auch wenn es eher nach Rühreiern als nach Tamago aussah.

Als ich meinen Mann Michael kennenlernte, war meine Technik dann so perfekt, dass ich mich traute, Freunde zu meinem Geburtstag zu uns nach Hause einzuladen. Ich war schon ziemlich nervös meine erste Sushi at Home Party zu arrangieren. Zumal ich keinerlei Anhaltspunkte hatte, wie man so etwas macht. Es gab nur drei Dinge, die mir wirklich wichtig waren.

1. der Reis musste gelingen

2. es musste genug zu Essen und zu Trinken da sein

3. Spaß, Spaß und noch mal Spaß mit unseren Freunden haben

Zu Anfang bekamen unsere Gäste einen super leckeren japanischen Begrüßungs-Cocktail. Danach habe ich allen das Rollen und Formen erklärt, anschließend konnten alle mit ihren eigenen Sushi Kreationen loslegen. Es war für mich absolut faszinierend, zu sehen, wie viel Spaß alle beim Rollen und Formen hatten. Die Sushi at Home Party war ein voller Erfolg.

So begann die Geschichte von Angjinsan und der Sushi at Home Party.

Ach übrigens, falls du dich fragst, was es mit meinem Namen Angjinsan auf sich hat, ein kleiner Fun-Fact dazu.

Der Name Angjinsan ist entstanden, als mein Mann Michael und ich Shogun gesehen haben. Die Hauptfigur John Blackthorne, der Navigator des niederländischen Schiffes „Erasmus“ strandet in Japan und erlebt dort viele Abenteuer. Da die Japaner seinen Namen nicht aussprechen können, nennen sie ihn Anjin (Navigator / Pilot). Erst als er sich den Respekt des Fürsten Toranaga verdient hat, nennt dieser ihn Anjin-san. Die Endung -san bedeutet Herr oder Frau. So machte mein Mann Michael aus meinem Kosenamen Angie und dem Begriff Anjin = Angjinsan.

So wurde ich zum Navigator meiner Sushi at Home Party und freue mich darauf, wenn auch ich dich durch dein Sushi at Home navigieren kann.

Mit Spaß

Work With Me

Consent Management Platform von Real Cookie Banner